pro aere








Haftung
 
 

Powered by Easy-Site ®

Gift in der Luft

Eine defekte Kehrichtverbrennungsanlage verbrennt den Abfall nicht vollständig – hochgiftige Stoffe belasten die Umgebungsluft. Das geschieht auch, wenn man Tabak verbrennt.

Die häufigste und massivste Schädigung der Luftqualität in Innenräumen ist Tabakrauch. Betroffen sind vor allem Nichtraucher. Verbrennt Tabak, entsteht die grösste Menge Rauch, wenn nicht an den Rauchwaren «gezogen» wird: Verglichen mit dem Rauch, den Raucher inhalieren und ausatmen, gelangen direkt vom glimmenden Tabak noch schädlichere Stoffe in viel grösseren Mengen in die Umgebung.

Der Rauch, der direkt vom glimmenden Tabak in die Luft gelangt und sich mit dem vermischt, den der Raucher ausatmet, ist Passivrauch – eine schädliche und hochkonzentrierte Mischung verschiedenster Gifte.

Lange hat man die Gefährlichkeit des Passivrauchens unterschätzt, und auch die Tabakindustrie hat sie bestritten. Heute weiss man, dass Passivrauch nicht nur lästig ist, sondern auch Menschen krank macht, die nie geraucht haben.

zurück